HansJuergenRoettger Hans-Jürgen Röttger

Mein Name ist Hans-Jürgen Röttger und meine Reisen führten mich schon seit frühester Jugend in alle Welt. Schon als Schüler habe ich Europa erkundet, mit Freunden auf dem Fahrrad, dem Motorrad und kostengünstig mit dem Zelt. In den späteren Jahren war ich beruflich als Geschäftsführer in einem Bereich tätig, der mich sehr viel reisen ließ, vorwiegend innerhalb Europas und dem fernen Osten. 1963 wanderte mein Bruder nach Namibia aus und bewirtschaftet seit nunmehr fünfzig Jahren dort die Gästefarm "Erindi Onganga". Seit Mitte der 70er Jahre reise ich regelmäßig nach Namibia und mache fast immer Abstecher nach Kapstadt, was bei den günstigen Wechselkursen sehr preiswert möglich ist. Aber nicht Pauschalreisen sind es die mich reizen, (habe ich auch schon gemacht) sondern alleine oder mit meinem Bruder im 4x4 das Land zu erkunden. Jede Reise ist anders, und man muss sich immer neuen Herausforderungen stellen. Aber Vorsicht! Das faszinierende Land lässt einen nicht mehr los und man will immer wieder hin.

All articles by HansJuergenRoettger

 

Im Ausland den richtigen Mietwagen finden

Heikle suche eines Mietwagens Ich war Anfang dieses Jahres wieder mal für rund sechs Wochen in Namibia unterwegs. Dort hatte ich einen Bekannten getroffen, der mit seinem Mietwagen so einige Probleme hatte, weil er einige Grundregeln beim Mieten eines Geländewagens nicht beachtet hatte. Er hatten in Namibia einen Geländewagen gemietet, um mit dem 4×4 kreuz...
Ganzen Artikel lesen...  

Kostenlos verreisen mit dem Low Cost Weltenbummler

Unglaubliche Ergebnisse mit dem Low Cost Weltenbummler Ich konnte es nicht glauben, aber es funktioniert. Kein Haken, kein wenn und aber! Aber eins nach dem anderen. Ich selbst reise sehr gerne, und man kann auch sagen, sehr viel. Seit ich nicht mehr beruflich unterwegs bin, habe ich die Zeit und Muße, alle Ziele anzusteuern, die...
Ganzen Artikel lesen...  

Durban, das Miami Afrikas

Kapstadt – Durban. Eine Strecke voller HighlightsIch bin mir nie ganz sicher, ob ich Kapstadt oder Durban schöner finde. Egal, beide Städte sind etwas ganz Besonderes und unglaublich schön.  Aber der Reihe nach. Wenn man von Kapstadt aus die Ostküste entlang nach Durban fährt, erlebt man die Garden-Route in seiner ganzen Schönheit mit Highlights, die...
Ganzen Artikel lesen...  

Wild Coast, eine der schönsten Landschaften Südafrikas

Von Kapstadt nach Durban mit dem Allrad Wenn man von Kapstadt nach Durban mit dem Auto fährt bietet es sich an, die Wild Coast ein wenig genauer zu betrachten. In Port Elisabeth endet die Garden Route und über East London kommt man nach weiteren ca. 1.000 Km nach Durban. Zwischen Port Elisabeth und Durban erstreckt...
Ganzen Artikel lesen...  

Sun City, Glücksspielparadies in Südafrika

Mit dem Low cost Weltenbummler nach Sun City Nachdem ich mich schon mal im Hinterland von Südafrika rumtreibe, wollte ich auch noch einen Abstecher nach Sun City machen. Sun City ist ein Freizeit- und Vergnügungskomplex etwa 150 Km nordwestlich von Johannesburg bzw. Pretoria....
Ganzen Artikel lesen...  

Gute Vorbereitung und Planung ist alles

Vorbereitung und Planung Vorbereitung und Planung ist alles und sind wichtige Voraussetzungen. Wer eine Urlaubsreise in das südliche Afrika plant, sollte sich gut vorbereiten und die Reise entsprechend planen. Wie lange kann ich bleiben, wo kann ich übernachten, was will ich alles sehen, wie lange brauche ich von A nach B. Diese Einstimmung ist schon...
Ganzen Artikel lesen...  

Sambesi, der wildeste Strom Afrikas

Sambesei, vom Rinnsal zum Strom. Der Sambesi, oder Zambesi, ist der viertgrößte Fluss Afrikas. Wenn man das unscheinbare Loch an der Quelle mit der kleinen Pfütze Wasser sieht, kann man kaum glauben, dass dieses Rinnsal einmal zum viertgrößten Fluss in Afrika werden würde. Auffallend ist, dass sich die Quelle schon nach wenigen Metern zu einem...
Ganzen Artikel lesen...  

Abenteuerreisen in Lesotho. Prima, und wo ist Lesotho?

Lesotho, das unbekannte Königreich Lesotho ist nicht gerade ein Afrikanisches Land, das vom Massentourismus überlaufen wäre. Für Insider jedoch ist Lesotho ein erstklassiges Ziel. Ein wirklich kleiner Staat innerhalb Südafrikas ist das Königreich Lesotho. Es grenzt unmittelbar an den Oranje-Freistaat und ist rundum von Südafrika „eingeschlossen“. Das nur 30.000 Quadratkilometer kleine Land gilt als die...
Ganzen Artikel lesen...  

Bloemfontein, Südafrikas Hochburg der Buren

Ein Naturreservat mitten in Bloemfontein Wenn man schon in Kimberley ist, bietet sich eine Weiterfahrt nach Bloemfontein, der Hauptstadt des Oranje-Freistaates, an. Gerade einmal eine gute Stunde von Kimberley in östlicher Richtung entfernt ist Bloemfontein die historische, reizvolle aber konservative Landesmitte. Bloemfontein, oder auf Deutsch die Blumenquelle, wird auch die Stadt der Rosen genannt....
Ganzen Artikel lesen...  

Kimberley, Südafrikas Schatzkammer

Kimberley, die Diamanten Hauptstadt Wenn man Besonderheiten im Südafrikanischen Binnenland entdecken will, darf ein Besuch in Kimberley nicht fehlen. Kimberley liegt rund 500 Km südwestlich von Johannesburg, oder von Kapstadt kommend entlang der Garden Route bis Port Elisabeth, liegt Kimberley genau nördlich davon....
Ganzen Artikel lesen...  

Der Tafelberg in Kapstadt, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeit

Kapstadt, eine Traumstadt in Südafrika, gehört zu den schönsten Städten der Welt. Ich bleibe dabei, wenn auch im gleichen Atemzug immer wieder Rio oder San Francisco genannt werden, und das sicher zu Recht. Wie immer ist alles Geschmacksache....
Ganzen Artikel lesen...  

Namibia, Erholung und Abenteuer pur.

Urlaub, auch für Geist und Seele In Namibia ist die Kombination von Abenteuerurlaub und Erholung möglich.Noch nie waren Ängste, Sorgen und Stress so verbreitet, wie heute. Arbeits- und Termindruck lassen uns keine Zeit, sich zu erholen....
Ganzen Artikel lesen...  

Namibias Küche. Was isst man denn so in Namibia?

Namibias Küche. Gibt es die überhaupt? Namibias Küche gibt es genau genommen gar nicht, und trotzdem ist sie zu einem festen Begriff im südlichen Afrika, speziell natürlich in Namibia geworden. Im Wesentlichen basiert Namibias Küche auf Einflüsse diverser Ethnien und der südafrikanischen und nicht zuletzt der deutschen Küche. Es gibt grundsätzlich verschiedene Einflussgruppen, in die...
Ganzen Artikel lesen...  

Auswandern nach Namibia? Warum nicht?

Jährlich kehren mehr als 100.000 Menschen Deutschland den Rücken. Jährlich wollen mehr als 100.000 Menschen auswandern. Das sind mehr, als in den letzten Jahren eingewandert sind. Vor allem gut qualifizierte und junge Menschen zieht es ins Ausland. In den letzten 10 Jahren wollten mehr als 1,5 Millionen Menschen auswandern. Die Hauptziele sind die Schweiz, USA, Österreich,...
Ganzen Artikel lesen...  

Der Kruger Nationalpark, der berühmteste Nationalpark der Welt.

Der Kruger Nationalpark Der Kruger Nationalpark ist zweifelsohne der berühmteste Nationalpark der Welt. Eine Fläche von rund 2 Millionen ha, Zweitausend Kilometer Straßen, jede Menge Camps und Bungalows ermöglichen einen Besuch nach jedermanns Geschmack....
Ganzen Artikel lesen...  

Der Tafelberg in Kapstadt, absoluten Highlight.

Kapstadt sehen und sterben? Sehen OK, aber sterben? Fliegen Sie hin: Kapstadt ist so voller Highlights, dass man sich schon ein wenig orientieren muss, um einigermaßen das Gleichgewicht zwischen Freizeit und Besuchsprogramm hinzubekommen. Hier habe ich von den vielen Angeboten ein paar wenige Reiseziele beschrieben, die sich anzusehen auf jeden Fall lohnen und mir besonders...
Ganzen Artikel lesen...  

Kapstadt, die schönste Stadt der Welt?

Kapstadt, Weltstadt mit Herz Wenn man schon ganz im Süden Namibias ist, wir kamen ja von Sossusvlei, kann man sich überlegen, ob man über die B1 weiter über den Orange, den Grenzfluss zwischen Namibia und Südafrika, nach Kapstadt fährt. Diese sehr schöne, aber auch anstrengende Fahrt habe ich vor ein paar Jahren „Not gedrungen“ einmal...
Ganzen Artikel lesen...  

Rucksacktouristen oder Backpacker in Namibia?

Namibia ist ideal für Rucksacktouristen Vorweg, Namibia ist bestens für Rucksacktouristen geeignet, Namibia ist ein Land für Entdecker, die einen Schuss Abenteuer im Blut haben, ohne sich in Gefahr begeben zu müssen....
Ganzen Artikel lesen...  

Ein Blick in den Fish-River-Canyon lässt dir den Atem stocken

Ein Blick in den Fish-River-Canyon lässt dir den Atem stocken. Wenn man schon im Süden Namibias ist, geht kein Weg am Fish River Canyon vorbei. Von Lüderitz kommend nehmen wir die B4 und fahren die rund 300 Km bis zur Farmerstadt Seeheim, um im Seeheim Hotel zu übernachten....
Ganzen Artikel lesen...  

Namibia Reisen: Lüderitz

Eine Stadt auf Granitfelsen gebaut Von Kolmanskop sind es nur noch wenige Kilometer auf der B4 nach Lüderitz. Schon von weitem kann man das Sturm gepeitschte Meer bewundern. Ich bin gespannt, was uns in dem nächste Ort den wir besuchen erwartet, waren die Diamanten doch eine Quelle der ständigen Kriege und Gewalttaten der Menschheit, die...
Ganzen Artikel lesen...  

Lebensgefahr für den König der Tiere. Stirbt der Löwe in Afrika aus?

Steht der König der Tiere vor der Ausrottung? Ich erinnere mich noch sehr gut, als ich das erste Mal in der Etoscha-Pfanne in Namibia zu Besuch war. Mein Bruder, der in Namibia leb, hatte mich gewarnt, auf keinen Fall unterwegs, außerhalb der Rastplätze, auszusteigen....
Ganzen Artikel lesen...  

Heiße Dünenbesteigung in Sossusvlei

Sossusvlei mit den höchsten Dünen der Welt Angekommen in Sossusvlei ist es ein Muss, die Düne 45 zu „erklettern“. Die Düne hat übrigens ihren Namen, weil sie 45 Km von Sesriem entfernt ist. Da muss man erst drauf kommen. Schritt für Schritt kämpfen wir uns die Düne hinauf. Was von unten noch einigermaßen machbar aussieht,...
Ganzen Artikel lesen...  

Von Walvis Bay nach Sossusvlei, den größten Dünen der Welt

Nach einem schönen Aufenthalt in Swakopmund und Walvis Bay geht es weiter nach Süden. Von Walvis Bay aus nehmen wir die C 14 quer durch den Namib Naukluftpark. Das ist die einzige Straße die wir ohne Permit befahren dürfen....
Ganzen Artikel lesen...  

Traumstraße entlang der Küste. Von Swakop bis Sandwich Harbour

Von Swakopmund bis Sandwich Harbour Nach der ereignisreichen Fahrt durch die „Mondlandschaft“ geht es weiter nach Swakopmund. Am Nachmittag erreichen wir das Küstenstädtchen und beziehen das Ferienhaus von Freunden meines Bruders. Das Haus ist wunderschön, hat drei große Schlafzimmer und jede Menge Platz drum herum. Platz ist etwas, was man in Namibia zur Genüge hat....
Ganzen Artikel lesen...  

Rössing Uranmine, Gewinnmaximierung um jeden Preis

Rössing Uranmine Vom Inland kommend sieht man auf der rechten Seite die Rössing Uranminen. Ich hatte einmal eine beeindruckende Rundfahrt durch die Rössing Uranmine mitgemacht, die im Tagebau bis in 300 Metern Tiefe und über ca. 25 Sohlen abgebaut wird. Hier sieht man Maschinen in einer Größe die man nicht einmal als Sonderausstellung auf der...
Ganzen Artikel lesen...  

Skeleton Coast Friedhof für Schiffsbrüchige

Von der Skelettküste Richtung Swakopmund. Die Skeleton Coast hoch im Nordwesten Namibias ist ein bedrückender Ort. Wie rau die Küste sein kann, sieht man daran, dass eine Vielzahl von Walskeletten am Ufer neben denen der Menschen in der Sonne bleichen. Viele Schiffswracks sind die ganze Küste hinauf verteilt und bieten neben den vielen Knochen, einen...
Ganzen Artikel lesen...  

Wüstenelefanten sind Überlebenskünstler

Sand soweit das Auge reicht Heißer Sand, wohin man auch blickt – die Namib ist die älteste Wüste der Welt, und gleichzeitig eine der lebensfeindlichsten. Und doch hat es eine Vielzahl von Tieren geschafft, sich an das harte Leben der Trockenheit anzupassen. Die größten unter ihnen sind Wüstenelefanten....
Ganzen Artikel lesen...  

Unglaublicher Überlebenskampf

Twyfelfontein Nach ein paar Tagen auf der Farm meines Bruders nördlich von Omaruru, haben wir uns entschlossen, unsere Rundfahrt mit einem Abstecher fortzusetzen. Nach dem Frühstück machen wir uns auf und fahren von Omaruru aus in Richtung Uis, dann über Khorixas nach Westen bis nach Twyfelfontein. Twyfelfontein, oder „zweifelhaften Quelle“, die bekannt ist durch die...
Ganzen Artikel lesen...  

Vom Chobe Nationalpark zurück nach Namibia

Im Eiltempo zurück nach Namibia Am Morgen beschließen wir, vom Chobe Nationalpark aus nicht zum Caprivi zurück zu fahren, sondern die Strecke durch Botswana nach Maun zu nehmen. Die gut ausgebaute Straße führt von Maun über Ghanzi nach Gobabis. Wir überlegen, dass diese Strecke eigentlich in einem Tag zu schaffen sein müsste – und behalten...
Ganzen Artikel lesen...  

Chobe Nationalpark in Botswana

Der Chobe Nationalpark, ein Naturreservat in Botswana Auf der Rückfahrt von den Victoria Falls steht für uns noch ein Besuch des riesigen Chobe Nationalparks in Botswana auf dem Programm, dem wildreichsten Naturreservat dieses Landes. Von Katima Mulilo aus fährt man auf der B 8 zur Grenzstation Ngoma Bridge und nach Passieren der Grenze weiter nach...
Ganzen Artikel lesen...  

Gefahren lauern überall. Die Victoria Fälle

Nächstes Ziel, die Victoria Fälle In der Nacht sind wir mehrfach wach geworden, weil Flusspferde sehr dicht an das Camp herangekommen sind. Flusspferde gelten neben Krokodilen als die gefährlichsten und mächtigsten Tiere in Afrika. Wenn sie wütend werden, bleibt in der Regel nichts mehr stehen – Flusspferde verfügen über Kräfte, die die eines ausgewachsenen Elefanten...
Ganzen Artikel lesen...  

Auf zum Caprivi Zipfel. Sorry, „zur Region Sambesi“.

Auf zum Caprivi Zipfel Von Rundu kommend sind das erste Ziel im Caprivi Zipfel die Popa Fälle. Eigentlich ist der Name Popa Fälle irreführend, handelt es sich doch um Stromschnellen, die aber nicht weniger interessant sind. An den neuen, seit 2013 geänderten Namen, „Sambesi Region“ kann ich mich nur schwer gewöhnen. An sich ist es...
Ganzen Artikel lesen...  

Kinder auf Game Drive. Des einen Freud, des anderen Leid.

Kinder auf Game Drive In den letzten Jahren ist man immer öfter Namibia Reisenden begegnet, die ihre Kinder dabei hatten. Für mich ein ganz verständlicher Wunsch, wenn Eltern auf einer Afrikareise ihre Kinder mitnehmen möchten. Natürlich ist das eine ganz andere Herausforderung, als wenn die Eltern zum Beispiel mit ihren Kindern in Urlaubshochburgen am Mittelmeer...
Ganzen Artikel lesen...  

Vom heiß-trockenem Namibia in die Subtropen: „Caprivi“

Von Grootfontein ins Okavango Delta Die Fahrt von Grootfontein über die B 8 bis Rundu zieht sich hin. Sie ist die einzige Verbindung von Zentral Namibia in den Nordosten des Landes und die einzige Verbindung durch den Caprivi bis Katima Mulilo. Von dort aus geht es mit guten Straßenverbindungen weiter nach Sambesi bis zur Grenze...
Ganzen Artikel lesen...  

Mit dem Allrad alleine durch Namibia. Ein unglaubliches Erlebnis.

Hier kann es „haarig“ werden!! Achten Sie auf den Schwanz. Reiseplanung ist alles! Teil 2/2 So, in der ersten Planung haben wir ein paar grundlegende Dinge über eine Namibia-Reise geklärt, jetzt geht es darum, die Details zu planen. Jetzt müssen die einzelnen Stationen, die besucht werden sollen, gefunden werden....
Ganzen Artikel lesen...  

Besucher aus dem All, ein Meteorit

Der Hoba Meteorit ist nur eines der Highlights Von der Gästefarm Erindi Onganga aus machen wir uns auf den Weg, das Okavango Gebiet und den Caprivi Zipfel zu erkunden, allerdings nicht, ohne den Hoba Meteorit anzusehen. Der Caprivi oder Caprivi strip wurde im Jahr 2013 in „Region Zambesi“ und „Kavango-Ost“ umbenannt. Ich gebe zu, daran...
Ganzen Artikel lesen...  

Durch Namibia auf eigene Faust, aber nicht ohne detaillierte Reiseplanung!

Reiseplanung ist alles! Teil 1/2 Wer hatte nicht schon als Jugendlicher den Wunsch, Afrika kennen zu lernen. Leider hat man sich nie so richtig damit beschäftigt, weiß nicht so genau, was auf einen zukommt und was das ganz kostet. Jahrelang ist das lediglich ein Traum geblieben und man hat nähere Ziele bevorzugt....
Ganzen Artikel lesen...  

In der Regenzeit gelten andere Bedingungen

In der Regenzeit ist der Caprivi zu gefährlich Von Ruacana geht es erst einmal zurück zur Farm Erindi Onganga. Es sieht so aus, als wolle die Regenzeit beginnen. Es hat heftig geregnet und es hat keinen Sinn, etwas zu riskieren, indem wir versuchen, in den Bereich des Okavango oder in den Caprivi Zipfel einzufahren. Wenn...
Ganzen Artikel lesen...  

Marienflusstal, Ruhe vor dem Sturm

Die Schönheiten des Marienflusstal Nach der aufregenden 12 Km langen Abfahrt vom Van Zyl’s Pass, für die wir fast 3 Stunden gebraucht hatten, öffnet sich vor uns das leere und weite Marienflusstal. Am Horizont erheben sich die Hartmannberge, die bis zum Kunene reichen. Das Marienflusstal ist eine Region so groß, dass sie vom Flugzeug in...
Ganzen Artikel lesen...  

Eine Abfahrt für Lebensmüde. Der Van Zyls Pass

Der Van Zyls Pass ist nur was für Profis Nach den spektakulären Epupa Fällen wollen wir zu der „halsbrecherischsten“ Strecke im Norden Namibias, dem Van Zyls Pass. Von Epupa geht es nach Süden bis nach Okangwati. Die Strecke ist unproblematisch und auch die Durchfahrten der Trockenflüsse (Riviere) bereiten keine Probleme....
Ganzen Artikel lesen...  

Kaokoveld, nur für äußerst geübte Fahrer

Das Kaokoveld ist was für Allraad Profis Nach 3 wunderbaren Tagen in der Etoschapfanne, geht es jetzt weiter zum Kaokoveld. Ich hätte gerne noch länger bleiben können, aber es gibt so viele sehenswerte Ziele in Namibia, dass man sich einfach losreißen muss. Wir nehmen wieder die Ausfahrt bei Okaukuejo und fahren die C 38 bis...
Ganzen Artikel lesen...  

9 Sicherheits- Tipps, die Ihnen das Leben retten können.

Diese Sicherheits- Tipps können mal wichtig werden 1. Fahrzeug Panne, gefangen in der Wildnis? Bleiben Sie immer bei Ihrem Fahrzeug, wenn es zu einer Panne oder zu einem Unfall kommen sollte. Hier haben Sie den höchstmöglichen Schutz vor Sonne und Tieren. Im absoluten Notfall wird eine Rettungsmannschaft Sie aus der Luft besser orten können....
Ganzen Artikel lesen...  

Eine Reifenpanne kann ihr Leben kosten

Eine Reifenpanne kann Ihr Leben kosten Eine Reifenpanne kann einen immer erwischen. Für Selbstfahrer ist es immer eine Frage. Brauche ich Ersatzreifen, wenn ja, wie viele? Wenn ich eine Reifenpanne habe, kann ich die irgendwo in der „Pampa“ reparieren lassen und werde ich mit den Preisen übers Ohr gehauen oder geht es einigermaßen reell zu?...
Ganzen Artikel lesen...  

Etoscha Pfanne – „Großer weißer Platz“

Ersten Nahziel, die Etoscha Pfanne Nach ein paar Tagen der Erholung und Gedankenaustausch mit der Familie meines Bruders, den ich doch schon wieder zwei Jahre nicht gesehen hatte, geht es weiter nach Norden zur Etoscha Pfanne. Auf der Rückfahrt nach dem Süden werde ich auf der Farm erneut ein paar Tage Halt machen. Ich fahre...
Ganzen Artikel lesen...  

Gästefarmen, permanenter Kampf ums Überleben

Gästefarmen bieten beste Unterkünfte Wenn man einen Urlaub in Namibia geplant hat, egal ob in luxuriösen Lodges oder im Dachzelt auf Allradfahrzeugen, sollte man sich ein paar Tage auf einer der namibischen Gästefarmen nicht entgehen lassen. Da bietet sich die perfekte Gelegenheit, Land und Leute hautnah kennen zu lernen. Ganz abgesehen davon, dass sich die...
Ganzen Artikel lesen...  

Leben und arbeiten auf einer Gästefarm in Namibia

Die Gästefarm meines Bruders Erindi Onganga, was soviel wie „Perlhuhn-Fleet“ heißt, ist für mich die schönste Gästefarm in Namibia. Klar, ich bin voreingenommen. Trotzdem. Die Farm hat topographisch einiges zu bieten. Herrliche Hügel mit weiten Ausblicken, dichtes Buschland, weite Ebenen mit freiem Blick auf die vielen Tiere, und Trockenflüsse, die in der Regenzeit heftig laufen...
Ganzen Artikel lesen...  

Omaruru. Finsterste Provinz oder nostalgische Idylle?

Omaruru ist eine beschauliche Kleinstadt Bevor es weiter zur Etoscha Pfanne geht, möchte ich erst ein paar Tage Halt auf der Farm meines Bruders machen, die nördlich von Omaruru liegt. Die Farm liegt etwa 70 Km nordwestlich von Omaruru. Hier mache ich erst einmal einen Stopp, um einzukaufen und Freunden Guten Tag zu sagen. Das...
Ganzen Artikel lesen...  

Die Atlantikküste, tödliche Gefahr und Quell des Lebens

Direkt nach Etoscha oder entlang der Atlantikküste? Ich habe jetzt mindestens zwei Möglichkeiten, von Twyfelfontein aus weiter in Richtung der Atlantikküste zu fahren. Entweder fahre ich über Khorixas und Outjo zur Etoschapfanne, oder ich „nehme die Atlantikküste noch mit“. Wenn ich schon hier im Westen bin, habe ich mich entschieden, zurück über Khorixas und Uis...
Ganzen Artikel lesen...  

Damaraland, das schwarze Herz des Landes

Das Damaraland ist voller Sehenswürdigkeiten Früh morgens geht es von Swakopmund los Richtung Norden auf der C 34 bis Henties Bay und in das Damaraland. Besonders früh am Morgen ist der Ausblick von den Hügeln unbeschreiblich. Man kann sich an den vielen Rottönen gar nicht satt sehen....
Ganzen Artikel lesen...  

Swakopmund, warum der Nebel die Wüste am leben hält

Swakopmund, Perle am Atlantik Swakopmund repräsentiert das Wilhelminische Namibia wie keine andere Stadt im südlichen Afrika. Hier leben besonders viele mit deutscher Abstammung und deswegen wird fast überall Deutsch gesprochen oder zumindest verstanden. Wer nach Swakopmund reist könnte glauben, er sei in einer deutschen Kleinstadt gelandet. Erker, Stuck, Fachwerk, Walmdächer, Butzenscheiben und Türmchen schaffen eine...
Ganzen Artikel lesen...