Kaokoveld, nur für äußerst geübte Fahrer

Das Kaokoveld ist was für Allraad Profis

Nach 3 wunderbaren Tagen in der Etoschapfanne, geht es jetzt weiter zum Kaokoveld. Ich hätte gerne noch länger bleiben können, aber es gibt so viele sehenswerte Ziele in Namibia, dass man sich einfach losreißen muss.

Wir nehmen wieder die Ausfahrt bei Okaukuejo und fahren die C 38 bis Outjo. Von hier aus wollen wir durch das Kaokoveld, dem Gebiet der Himba, bis zum Kunene.
Den ganzen Text hier lesen …


9 Sicherheits- Tipps, die Ihnen das Leben retten können.

Diese Sicherheits- Tipps können mal wichtig werden

1. Fahrzeug Panne, gefangen in der Wildnis?

Bleiben Sie immer bei Ihrem Fahrzeug, wenn es zu einer Panne oder zu einem Unfall kommen sollte. Hier haben Sie den höchstmöglichen Schutz vor Sonne und Tieren.
Im absoluten Notfall wird eine Rettungsmannschaft Sie aus der Luft besser orten können.
Den ganzen Text hier lesen …


Eine Reifenpanne kann ihr Leben kosten

Eine Reifenpanne kann Ihr Leben kosten

Eine Reifenpanne kann einen immer erwischen. Für Selbstfahrer ist es immer eine Frage. Brauche ich Ersatzreifen, wenn ja, wie viele? Wenn ich eine Reifenpanne habe, kann ich die irgendwo in der „Pampa“ reparieren lassen und werde ich mit den Preisen übers Ohr gehauen oder geht es einigermaßen reell zu?

Ich muss sagen, dass sich meine „Allrad“- Kenntnisse weitestgehend auf den Toyota Hilux beschränken.
Den ganzen Text hier lesen …


Etoscha Pfanne – „Großer weißer Platz“

Ersten Nahziel, die Etoscha Pfanne

Nach ein paar Tagen der Erholung und Gedankenaustausch mit der Familie
meines Bruders, den ich doch schon wieder zwei Jahre nicht gesehen hatte, geht es weiter nach Norden zur Etoscha Pfanne. Auf der Rückfahrt nach dem Süden werde ich auf der Farm erneut ein paar Tage Halt machen.

Ich fahre die C 33 über Kalkfeld nach Outjo, um Okaukuejo in der  Etoscha Pfanne zu erreichen.
Den ganzen Text hier lesen …


Gästefarmen, permanenter Kampf ums Überleben

Gästefarmen bieten beste Unterkünfte

Wenn man einen Urlaub in Namibia geplant hat, egal ob in luxuriösen Lodges oder im Dachzelt auf Allradfahrzeugen, sollte man sich ein paar Tage auf einer der namibischen Gästefarmen nicht entgehen lassen. Da bietet sich die perfekte Gelegenheit, Land und Leute hautnah kennen zu lernen. Ganz abgesehen davon, dass sich die Farmer durch den Tourismus ein paar namibische Dollar dazu verdienen, wird doch den Gästen eine Menge geboten.
Den ganzen Text hier lesen …