Sun City, Glücksspielparadies in Südafrika

Mit dem Low cost Weltenbummler nach Sun City

Nachdem ich mich schon mal im Hinterland von Südafrika rumtreibe, wollte ich auch noch einen Abstecher nach Sun City machen.

Sun City ist ein Freizeit- und Vergnügungskomplex etwa 150 Km nordwestlich von Johannesburg bzw. Pretoria.

Sun City liegt mitten im sogenannten High Veld, so nennt man in Südafrika die plateauartigen Höhenlagen im Hinterland Südafrikas.
Sun City ist aber auch außerordentlich euer, jedenfalls wenn man sich für die wirklich guten Hotels entscheidet. Mit dem Low cost Weltenbummler konnte ich in diversen Top Hotels bis zu 60 % günstiger buchen.

Sehen Sie sich dieses Video dazu an

In unmittelbarer Nähe liegt der Pilanesberg Nationalpark. Der Park liegt traumhaft schön, zu Füßen des ca. 1.700 m hohen Pilanesberg, einem erloschenen Vulkan, mit grandioser Weitsicht.

pilanesberg-sun-city-870x450

Ein Wildpark, der seine Existenz einer Tierumsiedlung verdankt.

Der ca. 55.000 Hektar große Park wurde im Jahre 1979 für die Operation Genesis gegründet. Das damals noch unabhängige Bophuthswana organisierte das größte Tierumsiedlungsprogramm der Welt. Über 7.000 Tiere wurden aus anderen Nationalparks umgesiedelt. Hier findet man heute auch die Big Five.

Sun City wurde von einer internationalen Hotelgruppe um den Unternehmer Sol Kerzner gegründet. Im südlichen Afrika herrschte überall die Apartheid vor. Im damals noch selbständigen Bophuthatswana gab es weder Apartheid noch ein Glücksspielverbot, im Gegensatz zum „weißen“ Südafrika.

Ein Visionär mit sehr viel Geld

Diese Tatsache machte sich Sol Kerzner zunutze und investierte hunderte von Millionen in das Resort der Sun International. Die Hotelgruppe ist bekannt für seine Casinos, internationalen Shows, luxuriösen Hotelanlagen, künstlich angelegten Wasserfällen, Golfplätzen mit internationalem Standard und jede Menge Sportanlagen. Nach Sun City kommen täglich bis zu 50.000 Besucher. Was alleine in den Casinos umgesetzt wird, kann man nur erahnen.

Internationale Top Promis tragen maßgeblich zu den hohen Besucherzahlen bei.

sun-city-casino-870x450

Dass Sun City als Las Vegas Südafrikas bezeichnet wird, ist mehr als berechtigt. Unter den Einheimischen wird Sun City auch als „Sin City“, oder Sündenstadt bezeichnet.

Vergnügen und Unterhaltung stehen im Vordergrund

Gegenüber der Gründung im Jahr 1979 hat sich eine ganze Menge getan. Es kamen etliche Sterne-Hotels, Spielcasinos und Freizeitparks hinzu. Sportanlegen, Restaurants und Konferenzräume sowie Shows und Veranstaltungen haben das Angebot ergänzt.

Hier ist für jeden etwas dabei. Durch das Freizeitangebot und die Nähe zu den Großstädten Johannesburg/Pretoria einerseits und dem nahe gelegenen Nationalpark mit großem Wildtierangebot entwickelte sich Sun City zu einem der beliebtesten Reiseziele Südafrikas mit jährlich steigenden Besucherzahlen.

wildpark-pilanesberg-870x450

Internationale namhafte Weltstars gaben und geben sich ein Stelldichein. Auch hier gilt Las Vegas als Vorbild.

Ein weiterer Touristenmagnet in der unmittelbaren Umgebung von Lost City, ist eine künstliche „versunkene Stadt“, die an untergegangene afrikanische Kulturen erinnern soll, mit in Stein gehauenen Figuren und anderen Attraktionen. Unter anderem liegt dort das Hotel „Palace of the Lost City“, das als eines der besten der Welt gilt – inoffiziell wird es mit sechs Sternen kategorisiert.

Spitzenhotel zu bezahlbaren Preisen

In Sun City stehen Gästen insgesamt vier weitere, beeindruckende Hotels zur Verfügung. Wenn Sie auf der Suche nach Ruhe und Abgeschiedenheit oder einem persönlichen Hotel sind, ist Sun City sicher nicht das Richtige für Sie. Hier sind die Hotels beeindruckend, groß und dank zahlreicher Restaurants und Bars auf die hohen Besucherzahlen eingestellt.

sun-city-870x450

Das bekannteste und eindrucksvollste aller Sun City Hotels ist sicherlich das weiter oben schon erwähnte Hotel Palace of the Lost City. Erbaut im Stile eines afrikanischen Palastes, ist die gesamte Einrichtung und Dekoration überschwänglich: Lebensgroße Bronzeelefanten, handbemalte Decken und ein künstlicher Dschungel machen das Hotel zu einem Palast der Fantasie.

Nach den spektakulären, künstlichen Wasserfällen im Garten benannt, ist das Hotel The Cascades die ideale Wahl für Gäste, denen der Aufenthalt im Palace einfach zu teuer ist, obwohl es auch fünf Sterne hat.

Mit dem Low Cost Weltenbummler richtig viel sparen

Sun City ist leider nicht gerade billig. Wenn man allerdings rechtzeitig vorsorgt, geht das auch anders. Hier ein Video, das Ralf Schmitz in Kapstadt für mich aufgenommen hat, um mir dafür zu danken, dass ich ihm ein paar Tipps geben konnte, die ihm geholfen haben. Verreisen mit enormen Rabatten oder gar kostenlos, ist jetzt jederzeit möglich. Hier gibt es auch einen „Dankeschön Rabatt“. Sehen Sie sich das Video an!

Jetzt Video Ansehen!

Vielfältige Angebote machen den Restaurantbesuch abwechslungsreich

Man muss die Preise immer relativieren. Für uns Europäer ist auch das Palas of the Lost City mit einem Preis von ca. 250 Euro pro Doppelzimmer recht preiswert, wenn man bedenkt, dass es sich um ein absolutes Top Hotel handelt. Das Cascade kann man schon für ca. 100 Euro pro Doppelzimmer buchen. Ein echtes Schnäppchen, wenn der Besuch nicht gerade in der Hauptreisezeit liegt.

Im zum Cascade gehörenden Fishmonger Restaurant haben wir schon zu Abend gegessen. Dort gibt es vorwiegend Seafood, aber bester Qualität. Schön ist es, dass man halb draußen in tropischen Atmosphäre sitzen kann. Das Angebot ist umfassend.

Eine schöne Golfanlege bei Sun City, wird auch von Top Profis gerne gespielt

Eine schöne Golfanlage bei Sun City, wird auch von Top Profis gerne gespielt

Sportanlagen ergänzen das Freizeitangebot

In Sun City gibt es zwei herausragende 18-Loch Golfplätze mit einem Par 72 Standard. Die südafrikanische Golf Legende Gary Player hat den Course maßgeblich mit gestaltet. Die beiden wunderschönen Plätze sind eine Herausforderung für jeden, der sein Handicap verbessern will.

Die imposante Wasserwelt des Valley of Waves, ein Strand mit künstlichen Wellen, lädt zum Baden ein.

sun-city-wasserwelt-870x450

Überhaupt, Sun City ist einerseits so gar nicht Afrika, andererseits eine tolle Abwechslung, bei der einem wirklich viel geboten wird für sein Geld.

Hans-Jürgen Röttger

Mein Name ist Hans-Jürgen Röttger und meine Reisen führten mich schon seit frühester Jugend in alle Welt. Schon als Schüler habe ich Europa erkundet, mit Freunden auf dem Fahrrad, dem Motorrad und kostengünstig mit dem Zelt. In den späteren Jahren war ich beruflich als Geschäftsführer in einem Bereich tätig, der mich sehr viel reisen ließ, vorwiegend innerhalb Europas und dem fernen Osten. 1963 wanderte mein Bruder nach Namibia aus und bewirtschaftet seit nunmehr fünfzig Jahren dort die Gästefarm "Erindi Onganga". Seit Mitte der 70er Jahre reise ich regelmäßig nach Namibia und mache fast immer Abstecher nach Kapstadt, was bei den günstigen Wechselkursen sehr preiswert möglich ist. Aber nicht Pauschalreisen sind es die mich reizen, (habe ich auch schon gemacht) sondern alleine oder mit meinem Bruder im 4x4 das Land zu erkunden. Jede Reise ist anders, und man muss sich immer neuen Herausforderungen stellen. Aber Vorsicht! Das faszinierende Land lässt einen nicht mehr los und man will immer wieder hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.